[US] Box Office: The Help lässt Affen hinter sich, wird erster Oscar-Kandidat

The Help Box Office

Emma Stone in The Help (c) Walt Disney

Stehen wir vor dem Blind Side des Jahres 2011? Haben wir es mit einem neuen L.A. Crash zu tun? Diese Fragen schwirren derzeit in den Köpfen der Awards-Blogger herum und ich bin da keine Ausnahme. In wenigen Wochen beginnt die Oscar-Saison und dieses Wochenende hat gezeigt, dass ein Film sich schon mal gute Chancen ausrechnen kann. The Help mit Emma Stone ist es in der zweiten Woche gelungen, Planet der Affen: Prevolution vom Platz 1 der amerikanischen Kinocharts zu verdrängen. Mundpropaganda, gute Kritiken und ein Bestseller als Grundlage haben dem Film von Tate Taylor dazu verholfen, zum Dauerbrenner an der Box Office zu werden. Dass es sich hierbei um ein Feelgood-Rassendrama handelt, erhöht zudem die Oscar-Chancen.

Viel Konkurrenz hatte The Help allerdings nicht. Die Neustarts blieben allesamt hinter den Erwartungen zurück. Stattdessen bewies Planet der Affen: Prevolution erneut, dass ein Blockbuster auch ohne Superstars, ohne bekannten Regisseur und mit einem Budget von unter 100 Millionen zum Hit werden kann. Weitere 16,3 Millionen nahm das Prequel ein und kommt so auf ein Einspielergebnis von bisher 133,7 Millionen Dollar.

Auf Rang 3 landete der Neustart Spy Kids: All the Time in the World von Robert Rodriguez mit nur 12 Millionen. Schlimmer lief es für den aus unerfindlichen Gründen 90 Millionen Dollar teuren Conan The Barbarian, der trotz des 3D-Zuschlags mit 10 Millionen abgekanzelt wurde. Währenddessen behaupten sich Die Schlümpfe in der Top 5 mit 8 Millionen. Der mit guten Kritiken versehene Fright Night bewies mit mageren 7,9 Millionen an seinem Startwochenende hingegen, dass der Sommer 2011 einfach keinen Platz für Horrorfilme hat.

(via Box Office Mojo)

Die Top Ten der US-Kinocharts vom 19.-21. August 2011:

1. The Help – $20,5 Millionen (=$72 Mio.)
2. Planet der Affen: Prevolution – $16,3 Millionen (= $134 Mio.)
3. Spy Kids: All the Time in the World – $12 Millionen
4. Conan The Barbarian – $10 Millionen
5. Die Schlümpfe – $8 Millionen (= $118 Mio.)
6. Fright Night – $7,9 Millionen
7. Final Destination 5 – $7,7 Millionen (= $32 Mio.)
8. 30 Minuten oder weniger – $6,3 Millionen (= $26 Mio.)
9. Zwei an einem Tag – $5,1 Millionen
10. Crazy, Stupid, Love – $4,9 Millionen (= $64 Mio.)

Ähnliche Artikel:

  1. [US] Box Office: Planet der Affen – Prevolution verteidigt Spitzenposition
  2. [US] Box Office: Planet der Affen – Prevolution übertrifft alle Erwartungen
  3. Die ersten Kritiken: Planet der Affen – Prevolution
  4. [US] Box Office: Captain America erklimmt die Spitze der Kinocharts
  5. [US] Box Office: Harry Potter 7.2 bricht am Startwochenende alle Rekorde